Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mitteilung des Bezirks Oberfranken - Krisendienst Oberfranken

Selbitz , den 31.03.2021

Seit dem 1. März ist der Krisendienst Oberfranken mit Leitstelle in Bayreuth unter der bayernweiten, kostenfreien

 

Rufnummer 0800/6553000

(Mo. bis Fr., Sa., So., feiertags 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

und Do/Fr. zusätzlich bis 21.00 Uhr)

 

erreichbar. Die Anrufer werden entsprechend regional geroutet. Ab dem 1. April erweitern sich die Öffnungszeiten auf montags bis sonntags und feiertags von 09.00 Uhr bis 24.00 Uhr.

 

Krisen gehören zum Leben und sind Teil des Lebens. Jede Veränderung, das Gefühl in einer Sackgasse zu stecken oder fehlende Perspektiven können zu einer psychischen Überlastung führen, aufgrund derer man sich professionelle Beratung und Unterstützung wünscht.

 

Beim Krisendienst Oberfranken erhalten Sie qualifizierte Hilfe bei psychischen Krisen und psychiatrischen Notfällen, unabhängig von Geschlecht, Bildung, Herkunft und Beruf.

 

Rufen Sie an, wenn Sie alleine nicht mehrweiter wissen – je früher, desto besser! Denn kompetente Hilfe kann den Weg aus der Krise erleichtern.

 

Telefonische Beratung und Krisenhilfe

Der Krisendienst bietet erste Entlastung und Orientierung. Betroffene, Angehörige, Bezugspersonen und Hilfesuchende aus dem sozialen Umfeld werden fachkundig beraten und informiert.

 

Vermittlung in ambulante Krisenhilfe

Wenn Sie ein persönliches Gespräch benötigen: Der Krisendienst empfiehlt geeignete Hilfeangebote. Falls nötig, vermittelt er kurzfristig einen Termin in der nächstgelegenen psychiatrischen Ambulanz oder einem wohnortnahen Sozialpsychiatrischen Dienst

 

Mobile Einsätze vor Ort

In dringlichen Fällen kann der Einsatz erfahrener Fachkräfte am Ort der Krise die richtige Hilfe sein. Hier geht es um Entlastung und das Abwägen möglicher Gefährdungen. Falls erforderlich, zieht der Krisendienst fachärztliche Hilfe hinzu. Dieses Angebot gibt es für Betroffene ab dem Alter von 18 Jahren.

 

Vermittlung in stationäre (Krisen-)Behandlung

Manchmal kann eine vorübergehende stationäre Behandlung der geeignete Weg sein, um eine Krise zu überwinden. In diesen Fällen kann der Krisendienst direkt an die Krisen- oder Akutstation einer psychiatrischen Klinik vermitteln.

 

Der Krisendienst Oberfranken ist ein Teil des Netzwerks Krisendienste Bayern. Betreiber der Leitstelle und der mobilen Einsatzkräfte vor Ort ist ein Verbund aus Trägern der Freien und Privaten Wohlfahrtspflege.

 

Bezirk Oberfranken

Cottenbacher Straße 23

95445 Bayreuth

 

Weitere Informationen unter: www.krisendienste.bayern/oberfranken

 

Bild zur Meldung: Mitteilung des Bezirks Oberfranken - Krisendienst Oberfranken