Link verschicken   Drucken
 

Aufruf zur Haus- und Straßensammlung 2020 für unsere Kriegsgräber vom 16. Oktober bis 01. November 2020

Selbitz , den 14.10.2020

Am 8. Mai 1945, vor 75 Jahren, endete mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht der Zweite Weltkrieg in Europa. Erst nach den verheerenden Abwürfen von Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki schwiegen auch in Asien am 2. September 1945 die Waffen. Der fürchterlichste Krieg, den die Welt je sah, dauerte sechs Jahre und zwei Tage – 2.194 Tage bzw. 52.641 Stunden.

 

Über 60 Millionen Menschen, mehr als die Hälfte von ihnen Zivilisten, verloren ihr Leben durch kriegerische Handlungen, Völkermord in Lagern konzentrierten Grauens, Bombardierung, Flucht, Vertreibung und Verschleppung. In jeder Stunde verloren durchschnittlich 1.139, in jeder Minute 19 Menschen gewaltsam ihr Leben. Darunter 6,3 Millionen Deutsche. Keine Familie blieb von den Auswirkungen des Krieges verschont.

 

Der Volksbund erhält und betreut die Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im Ausland. Aktuell 832 Kriegsgräberstätten mit ca.  2,8 Millionen Kriegstoten. Hierzu gehören die zivilen Opfer des Geschehens bei Flucht und Vertreibung. Der Volksbund erfüllt damit einen wichtigen humanitären Auftrag.

 

Die Haus- und Straßensammlung ist für unsere Arbeit die wichtigste Finanzierungsgrundlage. Auch oder gerade in diesem besonderen Jahr.

 

Bitte helfen Sie uns auch in diesem Jahr mit Ihrer Spende. Vielen Dank dafür!

 

Es werden dringend Sammler gesucht, da diese Sammlung sonst in Frage gestellt ist.

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 16. Oktober 2020  im Rathaus, Zimmer 1,

Tel.: 09280/60-0 zu melden.