Link verschicken   Drucken
 

Jahreshauptversammlung der FFW Rothenbürg/Hüttung

Selbitz , den 25.03.2020

Vier Neuzugänge und einmal Gold-Rot

 

Fünfmal mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rothenbürg/Hüttung im Jahr 2019 zu Einsätzen ausrücken. Die einzelnen Einsätze erläuterte Kommandant Marco Vödisch während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Meister im Ortsteil Hüttung. Die Einsätze waren unter anderem, eine Türöffnung, der Brand eines Klein-LKW´s, sowie auch ein Flächenbrand. Mehrere Highlights gab es im Jahr 2019. Zweifelsohne jedoch die Indienststellung des neuen TSF, eines MAN-TGE im April, nachdem das 2015 beschaffte Fahrzeug wegen erheblichen Mängeln zurückgegeben wurde. Im September ging ein weiteres Highlight über die Bühne. Erstmalig in der Wehr absolvierten 3 weibliche Feuerwehrkameradinnen die Leistungsprüfung Wasser. Gleichzeitig wurde bei dieser Leistungsprüfung auch die turnusmäßige Inspektion durch den zuständigen Kreisbrandinspektor (KBI) Rolf Hornfischer durchgeführt. Und im Oktober konnte die Wehr noch neue Schutzanzüge in Empfang nehmen.

 

Bei der Leistungsprüfung erhielt Sebastian Stöckler die Endstufe 6, Andreas Saalfrank und Philipp Rank erhielten die Stufe 4, Björn Vogel die Stufe 3, Kevin Güther die Stufe 2, Mara und Anne Tutsch, sowie Katharina Rank die Stufe 1. Als „Auffüller“ fungierte Harald Puff als Maschinist.

Aber auch sonst wurde im Jahr 2019 vieles für die Ausbildung getan. Beginnend von der modularen Truppausbildung  (MTA) über Sprechfunklehrgänge bis hin zum Fahrersicherheitstraining.

Im Anschluss konnte der Erste Kommandant Marco Vödisch vier Neuzugänge in die Wehr aufnehmen, der Mitgliederstand,  incl. der Jugendfeuerwehr, beläuft sich aktuell auf 26. Erfreulich ist auch, dass die Wehr jetzt 6 weibliche Mitglieder hat. Die umfangreiche Ausbildung merkten auch Kreisbrandinspektor Rolf Hornfischer und der zuständige Kreisbrandmeister Thomas Popp an.

Zudem wurde noch Marco Pechstein für 25-jährige Dienstzeit ausgezeichnet und erhielt das Ehrenzeichen in Silber.

 

Die Feuerwehr ist aber auch im Dorf aktiv. So berichtet der Vorsitzende Klaus Rank, vom jährlichen Aufstellen des Maibaums, einigen Grillabenden und dem Kameradschaftsabend. Die Kasse wurde von Andre Pechstein geführt und ist in einem einwandfreien Zustand, das Protokoll und einen Jahresrückblick gab Schriftführerin Christin Hohberger.

 

Erster Bürgermeister Stefan Busch sprach in seinen Grußworten, dass er sich über die Neuzugänge sehr freue und die Wehr aktuell eine gute Truppe sei. Sicherlich sei dies auch auf das neue Fahrzeug als Motivationsgrund zurückzuführen. Feuerwehrreferent Matthias Busch freute sich, dass durch die Beschaffung des Fahrzeuges in Rothenbürg ein Teil des Investitionsstaus der Feuerwehren beseitigt werden konnte. Beide wünschten der Wehr alles Gute.

 

Im Ausblick für das Jahr 2020 wurde unter anderem festgehalten, dass die Situation der schräg zulaufenden Einfahrt im Frühjahr durch die Stadt Selbitz beseitigt wird. Weiter werden  gemeinsame Übungen mit der Wehr aus Dörnthal/Sellanger abgehalten. Ein Ausflug soll ebenfalls geplant werden.

 

Quelle:FFW Rothenbürg/Hüttung

 

Foto: Im Bild hintere Reihe von links: Erster Vorsitzender Klaus Rank; Harald Puff, geehrt für 30 Jahre; Marco Pechstein, geehrt für 25 Jahre; Erster Bürgermeister Stefan Busch, KBM Thomas Popp, KBI Rolf Hornfischer. Vordere Reihe von links: Erster Kommandant Marco Vödisch und die Neuzugänge Alexander Heinrich, Charlotte Puff und Marie-Theres Puff, es fehlt Sebastian Saalfrank