Link verschicken   Drucken
 

Vortrag im voll besetzten Gemeinschaftsraum

Selbitz , den 05.09.2019

Noch bis vor einigen Jahren erzielten Betreiber einer Photovoltaik-Anlage mit dem Einspeisen vom Solarstrom große Renditen. Der gesamte erzeugte Strom wurde ins öffentliche Netz eingespeist und die dafür fällige Einspeisevergütung den Betreiber erstattet. Doch nun hat sich die Einspeisevergütung erheblich verringert. Da stellt sich die Frage: Lohnt sich Photovoltaik noch?

 

Genau um diese Frage ging es bei einem Vortrag über Photovoltaik im Gemeinschaftsraum in Selbitz. Der Klimaschutzmanager des Landkreises Hof Bertram Dannhäuser referierte vor über 60 Zuhörern über den wirtschaftlichen und sinnvollen Einsatz von Photovoltaik-Anlagen. Wobei der Focus auf typische Anlagen auf Einfamilienhäusern unter 10 kWp gerichtet war. Die verschiedenen technischen Bestandteile einer Anlage wurden genau erläutert. Neben Informationen über die Modularten, Wechselrichter und das Dachgestell wurde auch die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen betrachtet.

 

Als Ergebnis kann festgehalten werden: Ein kleines Solarkraftwerk auf dem Dach rechnet sich stark. Durch den Eigenverbrauch des erzeugten Stroms eröffnet sich ein günstiges Einsparpotential. Bei richtiger Auslegung können bei einer Photovoltaik Anlage ca. 30 % des produzierten Stroms selber verbraucht werden. Die selbst erzeugte Kilowattstunde kostet im Regelfall nur zwischen ca. 10 und 12 Cent, damit also nur knapp ein Drittel des Stroms, der aus der Steckdose bezogen wird. Der Rest kann weiterhin ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden und der Netzbetreiber erstattet dafür eine Einspeisevergütung.

 

Dass die Verbraucher verstärkt auf die Eigenverbrauchslösung setzen, belegen auch die Zahlen der Bundesnetzagentur, hier wurden von Januar bis Mai 2019 40.000 neue Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 1.800 Megawatt Spitzenleistung neu angemeldet. Beim Anschluss neuer Photovoltaik-Anlagen geht es also wieder bergauf. 

 

Wer sich genauer über die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf seinem Hausdach informieren möchte, hat die Möglichkeit weitere Vorträge zu besuchen. Am 16.09.2019 in Schwarzenbach am Wald, am 18.09.2019 in Schwarzenbach an der Saale, am 25.09.2019 in Geroldsgrün und im Oktober in Issigau jeweils um 19.00h im Sitzungssaal der Rathäuser wird Bertram Dannhäuser und der erfahrene Energieberater Wernfried Zeitler den Vortrag „Lohnt sich Photovoltaik noch?“ halten. Außerdem liegen ab Oktober Flyer mit den wichtigsten Informationen zum Thema Photovoltaik in allen Rathäusern der Kommunen des Landkreises Hof aus.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Vortrag im voll besetzten Gemeinschaftsraum