Link verschicken   Drucken
 

„Grüner Engel“ für Umweltschutz

Selbitz , den 06.06.2019

Das ehrenamtliche Engagement vieler Helfer bildet eine tragende Säule im bayerischen  Natur- und Umweltschutz. Das großartige Engagement der Menschen trägt maßgeblich zum Schutz der Natur und zum Erhalt der Artenvielfalt in Bayern bei.

 

Um das Engagement gebührend zu würdigen, verleiht das bayerische Umweltministerium seit 2011 den „Grünen Engel“ als Anerkennung für langjähriges oder vorbildliches Engagement im Umweltbereich.

 

Unter den zu Ehrenden waren in diesem Jahr Frau Ursula Häselbarth für die Initiative gegen die Verbreitung des giftigen Riesenbärklau im Saaletal und seinen Seitentälern und Herr Hans-Gerhard Trapper als 1. Vorsitzender der Vereinigung der Garten- und Baumpfleger, Beisitzer im Kreisverband für Gartenbau und Landespflege, stellvertretender Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Selbitz und für die Pflege von drei Streuobstwiesen in Wachholderbusch.

 

Die Verleihung der Auszeichnung „Grüner Engel“ übernahm Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber. Erster Bürgermeister Stefan Busch freute sich sehr über das Engagement von den beiden „Engeln“.

 

Foto: Bild von links: Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber, Hans-Gerhard Trapper, Ursula Häselbarth und Erster Bürgermeister Stefan Busch