Link verschicken   Drucken
 

Rettungstreffpunkte Forst

Selbitz , den 05.12.2018

 

Waldarbeit ist trotz aller Fortschritte beim Arbeitsschutz eine äußerst gefährliche Tätigkeit. Bei forstlichen Arbeiten kommt es in Bayern zu mehreren tausend Unfällen pro Jahr. Die Unfälle sind häufig schwerwiegend und erfordern schnellste notärztliche Versorgung. Da sich diese Unfälle in der Regel in wenig erschlossenen Gebieten ereignen und die Lage der Unfallorte in einer Notfallsituation oft nur schwer zu beschreiben sind, finden die Rettungskräfte meist nicht selbständig zu dem Verletzten und müssen durch Dritte zum Unfallort geführt werden.

 

Damit Kontaktperson und Rettungsdienst möglichst rasch zusammenkommen, hat die Bayerische Forstverwaltung in Zusammenarbeit mit den Kommunen und den Bayerischen Staatsforsten Treffpunkte festgelegt, die eindeutig nummeriert sind und ganzjährig anfahrbar sind. Diese Treffpunkte der „Rettungskette Forst“ sind den Integrierten Leitstellen bekannt und können vom Notarzt zielsicher und schnell erreicht werden.

 

Die Rettungstreffpunkte im Zuständigkeitsbereich des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Münchberg sind mit grün-weißen Schildern gekennzeichnet und stehen jedem Waldbesitzer, aber auch Wanderern und Sportlern, zur Verfügung. Die nächstgelegenen Rettungstreffpunkte für Ihren Wald können Sie im Internet unter http://www.stmelf.bayern.de/wald/waldbesitzer/038467/index.php in der Rubrik „Karte“ einsehen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Rettungstreffpunkte über die Smartphone-App „Hilfe im Wald“ zu nutzen.

 

Das AELF Münchberg empfiehlt jedem Waldbesitzer, sich vor der Waldarbeit über den nächstgelegenen Rettungstreffpunkt zu informieren und die Nummer des Punktes zu notieren, um im Notfall den Rettungseinsatz schnellstmöglich und zielsicher einleiten zu können!

 

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Münchberg Außenstelle Bad Steben - Bereich Forsten Pfaffensteig 5, 95138 Bad Steben; Tel: 09288 92545-23; Mobil: 0152 02660259

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Rettungstreffpunkte Forst