Link verschicken   Drucken
 

Nachbarschaftshilfe-Projekt gestartet

Selbitz , den 12.09.2018

Das Nachbarschaftshilfe-Projekt für die Stadt Selbitz und ihre Ortsteile hat nun auch eine offizielle Anlaufstelle. Das Büro im Selbitzer Rathaus ist jetzt feierlich eingeweiht worden. Nach intensiven Planungen ist damit ein zukunftsweisendes Projekt ins Leben gerufen worden.

 

Die Nachbarschaftshilfe bietet unter anderem Begleitung beim Einkaufen, Besuche im Krankenhaus, Kinderbetreuung in Notfällen, Hilfe bei Behördengängen, Mitnahme zum Arzt oder auch das Wechseln einer Glühbirne oder das Rücken von Möbeln an.

 

Ziel der Nachbarschaftshilfe ist ein Miteinander und Treffpunkt der Generationen unter dem Motto „Gemeinsam und nicht einsam – Helfen macht Dich glücklich!“. Junge, ältere und alte Menschen profitieren voneinander. Sie helfen und unterstützen sich gegenseitig in einem nachbarschaftlichen Verhältnis.

 

Anreiz für Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren dürfte die sogenannte Taschengeldbörse sein. Unter der Devise „Tue Gutes und bessere Dein Konto auf“ können sie ihre Finanzen aufbessern. Für Botengänge, Nachhilfe, Tierbetreuung, Hilfe im Haushalt oder auch für Schneeräumen gibt es fünf Euro pro Stunde.

 

Das Büro der Nachbarschaftshilfe Selbitz befindet sich im Ratshausgebäude, Zimmer 2, Tel.: 09280-6024. E-Mail: nachbarschaftshilfe@selbitz.de; Geöffnet hat es dienstags und freitags von 9 bis 11 Uhr. Nähere Informationen unter: www.selbitz.de (Bildung & Soziales)

 

Unterstützt wird das Projekt vom Koordinierungszentrum Bürgerliches Engagement KoBE. Laut Landrat Dr. Oliver Bär ist das Nachbarschaftshilfe-Projekt Selbitz ein Pilotprojekt für den Landkreis Hof. Von den Erfahrungen in Selbitz sollen künftig weitere Städte und Gemeinden im Landkreis profitieren.

 

Foto: Bild von links: Heinrich Wolf, Projektleiter KoBE, Erster Bürgermeister der Stadt Selbitz Stefan Busch, Landrat Dr. Oliver Bär, Mitinitiatorin Adelheid Wagenführer und Pfarrer Gerald Zimmermann.