Link verschicken   Drucken
 

Chatten im Unterricht – und das auch noch erlaubt!

Selbitz , den 26.07.2017

Die Viertklässler der Grundschule Selbitz waren begeistert vom Medienprojekt, das Herr Philipp Steuber, Wirtschaftsinformatiker und Gründer des Unternehmens „digital born“ für IT-Sicherheit und Soziale Medien mit Sitz in Gefrees, mit ihnen am vergangenen Mittwochvormittag durchführte. Im Vordergrund stand dabei der richtige Umgang mit Smartphones, die bereits Kinder im Grundschulalter im wahrsten Sinne des Wortes im Griff haben. Die Schülerinnen und Schüler wurden dabei über Datenschutz und Urheberrecht aufgeklärt und konnten den Begriff des „Cyber-Mobbings“ am eigenen Leib erleben: Kurzerhand stellte Herr Steuber mit seinen mitgebrachten Smartphones einen Klassenchat her. Die Kinder schlüpften dabei in verschiedene „Schülercharaktere“, die ihnen der IT-Experte vorgab. Schon bald wurde klar, welche fingierten Persönlichkeiten zum Mobbing-Opfer wurden. Die Schüler staunten, welche Gefahren allein durch die Verbreitung eigentlich harmloser Fotos ausgehen. Ein Apell geht dabei vor allem an die Eltern, die ihre Kinder mit Smartphones ausrüsten und die Verantwortung für einen bewussten und sicheren Umgang mit ihnen tragen.

 

Hier gilt der Leitsatz „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser“!

 

Klassenlehrerin Elke Hümmer bedankt sich mit den Schülern für das sehr Gewinn bringende Unterrichtsvorhaben!